Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
24. August 2011 3 24 /08 /August /2011 13:25

Am vergangenen Wochenende hatte meine Schwägerin ihren 40. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass hatte ich mir tagelang etwas ausgedacht und natürlich (Größenwahn lässt grüßen) es nicht vorher ausprobiert. Ich hatte mir so gedacht einen hellen Muffinteig anzurühren und dazu solch ein Himbeerpulver (früher hieß es mal Quench) einzurühren. In meiner naiven Vorstellung müsste der Teig dann pink werden. Dazu sollte es ein Himbeer-Joghurt-Frosting geben. Gesagt getan, am Freitag machte ich mich ans Werk und wunderte mich schon, dass der Teig beim rühren eher so eine kotzgraue Farbe annahm. Aber ich bin ja ein unerschrockener Optimist, alsoab in den Ofen.... Was rauskam, war außen eben so Kuchenbeige-- und innen???? SCHIMMELGRÜN! IGITT.. das ging wirklich überhaupt nicht. Obwohl es geschmacklich ok war, war es nicht zum ansehen. Also echt was für Halloween!

100_4111.JPG

Die Muffins bekamen dann die Schweine und wir waren sie los. Ich bluk dann ein paar klassische Schoko, die ich dann mit dem Frosting garnierte. Sechs Stück bekam meine Schwägerin, den Rest der Chor am Montag.

Montag hatte ich dann meinen Pralinentag und eigentlich hält das so jeden Tag an.

Montag habe ich Bountys nach einem supersimplen Rezept gemacht. Dafür einfach eine Dose Milchmädchen mit einem Beutel Kokosflocken verühren. Etwas kühlen, dann 200 Gramm zartbitter,oder Vollmilchschokolade für 2 Minuten in der Mikrowelle bei max. 200 Watt schmelzen lassen. Aus der Kokosmasse mundgerechte Kugeln formen und mit der Schokolade umhüllen.Trocknen lassen.. fertig! Schmeckt sehr lecker!

Dann habe ich noch Raffaelos nach diesem Rezept gemacht. link

Und noch ein paar Rumtraube-Zartbitterherzen. Das ist so einfach.. einfach eine Schokolade schmelzen, eine Herzform aus Silikon (ich habe eine von IKEA) mit einem Teelöffel Schokolade bestücken, die gehackten Rumtrauben (Rosinen in Rum eingelegt), hinzu undnoch mal mit Schokolade auffüllen. Bisschen warten und rausdrücken. Lecker und sieht super aus.

Dann habe ich noch nach der gleichen Methode welche mit Karamell gemacht. Dafür eben das Karamell in die Mitte anstatt der Rumtrauben. Da ist das Rausdrücken noch etwas übungsbedürftig. Aber lecker ist es allemal.

Tja.. und dann eben verschenken und sich Freunde fürs Leben machen.

Unterschrift1-Kopie-1

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Stephanie - in Backen
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von Stephanie
  • Blog von Stephanie
  • : Gedanken einer dicken Frau.. über das was ihr durch den Kopf geht, was so in der großen und in ihrer kleinen Welt so passiert.
  • Kontakt

Profil

  • Stephanie
  • Landschaftsarchitekturstudentin mit einem Hang zum Übergewicht!
 Aber jetzt wird alles besser! Ich laufe den Pfunden davon!
  • Landschaftsarchitekturstudentin mit einem Hang zum Übergewicht! Aber jetzt wird alles besser! Ich laufe den Pfunden davon!