Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
16. Oktober 2009 5 16 /10 /Oktober /2009 21:15
Die Tage sind lang in Neubrandenburg. In der vergangenen Woche habe ich jeden Tag von kurz vor halb 8 Uhr bis kurz nach 20 Uhr in der Hochschule gesessen und geschuftet. Manches war nicht so spannend, aber ich hatte auch einige Sternstunden. Wie das eben so ist im Leben!
Ich bin jeden Tag ein wenig gewalkt und habe auch eine neue Strecke in Nb gefunden die ich nun regelmäßig Abends noch gehen kann, da dort gut ausgeleuchtet ist. Ab nächster Woche gehe ich dann Dienstag und Donnerstag noch ein wenig schwimmen, da für Studenten das sehr preiswert ist und meine Tochter auch gehen mag. Heute kam ich dann nach Hause und gleich sind wir wieder losgegangen und haben den Kühlschrank gefüllt.

Danach habe ich mir Hund, Kind, Pferd und Zeitungen geschnappt und bin meine große Zeitungsrunde gelaufen. Es tat mir gut, obwohl ich heute nur Außenarbeiten hatte... Aber es war angenehm und entspannend. Nach einer Stunde waren wir wieder zurück. Mika wollte sich eine Katze von Franks Mutter mit nach NB nehmen, nachdem der Versuch eine Katze von uns mitzunehmen sträflich gescheitert war. Es war die Hölle. Die Katze schrie die ganze Nacht.. Wir konnten überhaupt nicht schlafen.. nicht mal mit Oropax! Ich kam immer geräderter in die Hochschule und man sah es mir echt an. Gestern beschlossen wir also, die Katze wieder nach Hause zu bringen. Nun war also die Entscheidung zu fällen, was Mika will. Die kleinen katzen meiner Schwiegermutter sind alle nicht ganz gesund, meist sehr scheu und auch nicht gerade Schönheiten. Auf meinen Rat hin fuhr Mika zu Kaufland und sollte da mal die Amzeigen studieren. Sie kam wieder und meinte sie würde sich aus dem Nachbardorf ein Katzenbaby holen.. Nach einer Stunde kam sie wieder mit einem 5Monate alten Kater.. ER  ist es!
Er heißt nun Frekur-..- Soll heißen Freikür.. weil isländisch. (Frecher) und ist echt anpassungsfähig.
Jajaja.. immer wieder ein neues Katzengesicht bei uns.. Aber es ist wirklcih sehr friedlich..

Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
8. Oktober 2009 4 08 /10 /Oktober /2009 16:10
bin ich seit 10.04.2008 gegangen. Dazu kommen noch mal rund 700 gejoggte...

Ein wenig ist diese Zahl in den letzten Tagen in den Hintergrund gerutscht. Zuviel war los und zu wenig Zeit und Möglichkeiten waren da, um an einen PC zu kommen.

Das Studium hat begonnen und da ich kein Bafög-Anspruch mehr habe, wohne ich nun unter der Woche bei meiner Tochter in Neubrandenburg. Schon komisch zu Gast bei seiner Tochter zu sein. Jedenfalls schlafe ich von Dienstag bis Donnerstag bzw. bis Freitag bei ihr und fahre dann nach Hause.
Ich hofffe, dass ich mein Studium so stark zusammenfassen kann, dass ich im kommenden Semester nur noch 1 mal in der Woche nach NB fahren muss.

Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
30. Januar 2009 5 30 /01 /Januar /2009 21:32
Schon vor Weihnachten habe ich mal ein paar ausrangierte Orgelpfeifen aus der Kirche mitgenommen immer mit dem Gedanke, wo passen die am besten hin?

Gestern abend habe ich mir vom gelb-blauen Schweden ein halbes Ei gekauft und mit tatkräftiger Hilfe bepflanzt..

Nun noch die Orgelpfeifen hinein und fertig ist das musikalische Septett aus Pflanzen und Orgel..
Oder Dschungel in D-Dur!



Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
10. September 2008 3 10 /09 /September /2008 12:21

 

Die letzten Tage waren wieder merkwürdig... Den ganzen Tag in der Hochschule zu sein und wieder mein "Büro" zu besetzen, war sehr, sehr seltsam . Ich dachte ja, dass das erst wieder im März passieren würde, aber oft kommt es anders als man denkt.

 

Nun sitze ich also hier, mache mir über die letzten Tage meine Gedanken.

Sonntag-Abend bekam ich mit, dass Reiner Calmund "Calli" auch auf dem Abnehmtripp ist. Mit Hilfe von Joey Kelly will er innerhalb von 12 Monaten 30 Kilo abnehmen. Ich denke, dass er das locker schafft und schneller schlank wird, als ich... Ich werde den Weg weiter verfolgen und in losen Abständen davon berichten..  So Herr Calmund, ich habe den Anfang gemacht.. vielleicht schreiben Sie auch einen kleinen Kommentar! link

Gestern stellte sich mein Sohn im Internat des Sportgymnasiums Neubrandenburg vor. link  Dort soll also,nach seinem Wunsch, ab Oktober sein neues zu Hause werden. Mit etwas Wehmut und einer großen Träne im Knopfloch werde ich meinen Sohn verabschieden.. auch wenn man jetzt sagen kann, dass er doch wieder kommt. (Wir werden sehen!)

An den letzten drei Tagen besuchte ich das Staudenseminar


bei Frau Ulrike Gürtler in der Staudenschmiede in Pekatel Nähe Neustrelitz link.
Das Seminar, welches auf 2 x 5 Tage angesetzt war, ist sehr lehrreich und bietet dem/der interessiertem/n Laien/innen einen umfassenden Einblick in die Welt der Stauden. Jeder Tag steht unter einem anderen Motto.. und nachdem in der ersten Hälfte immer die Pflanzen grundsätzlich besprochen werden, wird im zweiten Teil von uns erwartet, dass wir gekonnte.. oder weniger gelungene PFlanzvorschläge erarbeiten. Alle sind mit Feuereifer bei der Sache und wir genießen die fantastische Arbeitsumgebung.

Hier einige kleine Impressionen



Staudenanlage am Eingangsbereich 

 

 
Staudenpflanzung mit Gräsern

 

 

  Disteln


 Großstauden

  Blick von der "Anhöhe" ins "Tal"

Und warum nun UHU???

aus:www.bogenshop24.de

oder -....


aus:www.de.wikipedie.org/wiki/Uhu_(vogel)

 

Nein, dass bedeutet das alles nicht.. sondern, dass ich haarscharf an den U nter HU ndert dran bin.. an alle meine Mitstreiter.. Wir schaffen das!


Meldungen des Tages

da ich nun ein paar Tage im Verzug bin .. und ich entschuldige mich in aller Form,
die Gratulation für unsere Paralympics-Goldmedaillen-Gewinner

Im therapeutischenReiten
für Frau Britta Näpel

Im Diskuswerfen, mit neuem Weltrekord!!!!!
Frau Marianne Buggenhagen

Für die Läuferin
Katrin Green

Im Reiten in der Individualklasse
Frau Hannelore Brenner

Allen Frauen einen besonders
warmen und herzlichen Glückwunsch!


Eine kleine Notiz sollte mir auch noch
die Einweihung des LHC in der Nähe von Genf sein..
Auch wenn ich nicht denke, dass die Welt heute untergehen wird,
so ist es dennoch ein Wunderwerk der Technik und
fasziniert mich sehr.
In der Hoffnung, dass uns die Erkenntnisse, die gewonnen werden auch
weiter helfen und nicht nur ein Sturm im Wasserglas sind.
(Auch wenn ich nicht einmal ansatzweise verstehe, was da wirklich passiert!)
Ja, lieber Frank, ich weiß, dass du mir zu Hause einen Vortrag halten wirst!

Für alle, die keinen physikbegeisterten Mann zu Hause haben, sei dieser link empfohlen.

Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
2. Juli 2008 3 02 /07 /Juli /2008 10:35
Ich bin lustlos!
Das ist furchtbar, wenn man bedenkt, dass ich nächste Woche noch Prüfung habe und noch nichts (GAR NICHTS!) gemacht habe. Wenn es kein Pflichtfach wäre, würde ich auch nichts machen.. Ach ich wünschte es wäre vorbei.

Heute morgen bin ich mit Ramona und den Hunden walken gewesen. 8 Kilometer, ok für 7 Uhr morgens.
Fotos von der Seite finde ich einfach noch schrecklich.. aber das wird schon noch (Nein, das MUSS noch!)

Heute mittag noch mal einen kleinen Lauf und dann heute nachmittag schwimmen gehen. Bis ichdann zu Hause bin ist es auch nach 19 Uhr und dann werde ich mich wirklich erbarmen und das Buch rauholen...

Pflanze des Tages: Taglilie
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
25. Juni 2008 3 25 /06 /Juni /2008 20:25
aber das Ende ist nah.
Noch knapp 3 Wochen und dann ist endlich ein wenig Luft.
Ich komme in den letzten Tagen nur unregelmäßig zum Laufen und meist bin ich sehr müde und mein Bein schmerzt. Ich laufe trotzdem, aber es fällt mir zur Zeit sehr schwer. Ich bewunder jeden, der es schafft morgens um 5 freudig los zu laufen. Ich kann das nicht.. aber ich zwinge mich. Die letzten Tage nie früh zu Hause gewesen und dann immer noch bis tief in der Nacht am Rechner gesessen. Die Verpflichtungen fressen mich auf.
Aber wie gesagt, das Ende ist nah.
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
18. Juni 2008 3 18 /06 /Juni /2008 08:29
und unglaubliches Bauchgrummeln...
Heute morgen zog ich eine Hose aus den Schrank, die ich mir mal vor 2 Jahren ersteigert hatte.. und sie passte noch Nie! Jetzt passt sie auch nicht, denn sie rutscht...
Na wenn das nicht mal aufmunternd ist.
Ansonsten warte ich auf den Beginn meiner Prüfung und kann nicht mal mehr in Ruhe in das Lehrbuch schauen.
Also abwarten und Teetrinken.. oder Milchkaffee!
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
17. Juni 2008 2 17 /06 /Juni /2008 21:52
Kleine Tage werfen ihre Schatten voraus. Am kommenden Dienstag haben wir unsere große Projektvorstellung. Damit auch jeder weiß, wer auch mitgemacht hat, wurden wir heute fotografiert.
Meine Mitstudies und ich haben einen echt netten Eindruck hinterlassen.
Ansonsten 2 Tage Pause mit Laufen, weil ich echt null Zeit habe. Aber Morgen!
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
11. Juni 2008 3 11 /06 /Juni /2008 07:46
Gestern waren wir mit unserer Seminargruppe in Berlin-Marzahn. link
Die Gärten der Welt waren unser Ziel und so machten wir uns schon morgens mit dem Berlin-Brandenburg-Ticket der Bahn auf den Weg. Das ist ja wirklich genial. 26 € und  5 Personen fahren kreuz und quer den ganzen durch Berlin und Brandenburg. (Super für nur 5,20 €)
Um kurz nach 12 Uhr sind wir in Marzahn angekommen und genossen dann den Balinesischen, Koreanischen, Japanischen, Chinesischen und den Orientalischen Garten. Jeder von uns hatte ein kleines Referat vorbereitet und führte so seine Gruppe druch "seinen" Bereich. Meine Aufgabe war es, den Unterschied zwischen einem Labyrinth und einem Irrgarten zu erklären und die Gruppe im Irrgarten zum Ziel zu führen... Wie sich jeder vorstellen kann, habe ich mich an jeder Biege verlaufen und die Gruppe im wahrsten Sinne des Wortes in die Irre geführt! So wurden dann aus 600 Metern mal schnell 1200 .. ;-) Jeder Gang macht schlank!
Um 17:15 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause.
In Oranienburg angekommen fiel der Zug, auf den wir warteten, wegen Triebwerkschaden aus.. Leider saß in diesem Zug meine Tochter und wir mussten sage und schreibe 100 Minuten auf den neuen Zug warten. So kamen wir nicht um halb 9 Uhr in Demmin an, sondern um 22:15 Uhr!
Trotzdem habe ich den Tag sehr genossen.
(Und heute bin ich müde wie ein Hund!)
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post
8. Juni 2008 7 08 /06 /Juni /2008 20:00
Freitag abend kam ich nun nach 5 Tagen wieder nach Hause. Fritz hat mich echt geschafft und ich habe das gefühl, dass ich fast mit ihm ein Verhältnis hätte. Ich glaube ich weiß alles über seine Intentionen bestimmte Bauweisen zu präferieren. Aber spannend war es alle mal und ich denke, dass ich bestimmt noch einmal nach Potsdam fahren muss.
Die Hitze hat uns fast umgebracht. 33° C ohne Schatten und meine Füße glühten wie die Hölle! Aber was mich nicht umbringt, macht mich härter!
Repost 0
Published by Stephanie - in Hochschulalltag
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

  • : Blog von Stephanie
  • Blog von Stephanie
  • : Gedanken einer dicken Frau.. über das was ihr durch den Kopf geht, was so in der großen und in ihrer kleinen Welt so passiert.
  • Kontakt

Profil

  • Stephanie
  • Landschaftsarchitekturstudentin mit einem Hang zum Übergewicht!
 Aber jetzt wird alles besser! Ich laufe den Pfunden davon!
  • Landschaftsarchitekturstudentin mit einem Hang zum Übergewicht! Aber jetzt wird alles besser! Ich laufe den Pfunden davon!